DeutschFrenchfr-FR

Aktuell  

Gesucht:

Die angehenden Pracs vom TTACT Schweiz suchen MentorInnen.
Für die laufenden Ausbildungsblöcke  suchen wir flexible, wissensdurstige und engagierte Practitioner als AssistentInnen.

Meldet Euch bitte bei Lisa Leicht per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 079 356 57 21.

   

Login Form  

   

Anwendung

Das Wunderbare an den TTouches ist die Tatsache, dass Sie die Kreise nicht perfekt beherrschen müssen. Sie müssen auch nicht, wie bei der Massage, die Anatomie des Körpers kennen. Sie brauchen die verschiedenen TTouches auch nicht alle auf einmal auszuprobieren, sondern können Ihr Repertoire nach und nach erweitern. Suchen Sie sich die TTouches heraus, die Sie und Ihr Hund geniessen. Sie können zum Beispiel mit dem Liegenden-Leopard-TTouch oder dem Wolken-Leopard-TTouch anfangen.

Wenn Sie mit den TTouches beginnen, achten Sie darauf, Ihre Finger locker zu halten und die Haut mit geringem Druck zu verschieben. Der TTouch besteht aus einem eineinviertel Kreis. Wenn Sie eine solche Kreisbewegung beendet haben, gleiten Sie auf dem Fell des Tieres ein Stückchen weiter und beginnen dort den nächsten TTouch. Auf diese Weise ziehen Sie die TTouches linienförmig über den Körper. Machen Sie die Kreise stehts sehr sanft. Unsere Erfahrung zeigt, dass ein sanfter, leichter Kontakt mehr bewirkt als ein stärkerer Druck.

Im Laufe der Jahre haben uns viele Menschen berichtet, dass sie erfolgreich waren, obwohl sie nicht sehr viel über die Details der TTouches wussten oder sie sogar das allererste Mal probierten. Warum bewirken diese kreisenden Berührungen so viel? Vielleicht liegt die Erklärung in der besonderen Aufmerksamkeit, die man dem Tier und jeder einzelnen Kreisbewegung widmet. Im Biofeedback-Institut von Boulder, Colorado, stellte man fest, dass durch die eineinviertel TTouches alle vier verschiedenen Gehirnströme – Alpha, Beta, Theta und Delta – bei Pferd und Mensch angeregt wurden, während dies beim einfachen Streicheln, Massieren oder mehreren Kreisen auf einer Stelle nicht der Fall war.

Weitere Informationen zu inzwischen veröffentlichten Studien über die Wirkung der TTEAM-Arbeit sehen Sie unter "Wissenschaftliche Studien".

 

Lassen Sie sich nicht durch die Vielzahl der verschiedenen TTouches irritieren. Die meisten sind einfache Variationen des Basis-TTouches. Machen Sie die TTouches so, wie Sie und Ihr Tier sie angenehm finden. Es kann auch sein, dass Sie zum Beispiel mit dem Liegenden-Leopard-TTouch und dem Ohren- TTouch genug Veränderung bewirken, sodass Sie gar keine anderen TTouches mehr anwenden möchten. Mit nur zwei bis zehn Minuten TTouch pro Tag werden Sie unerwartete Veränderungen erreichen. Viele Menschen berichten, dass die Anwendung der TTouch-Methode ihre Beziehung zu Ihrem Tier verändert hat und sie das Tier mit ganz neuen Augen sehen. Plötzlich ist da eine Aufmerksamkeit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das nicht nur das Tier, sondern auch die Mitglieder der ganzen Familie und Sie selbst betrifft. Unsere Tiere sind immer für uns da, wenn wir sie mit Aufmerksamkeit und Verständnis behandeln. Richten wir uns also nach der goldenen Regel: Behandeln wir unsere Tiere so, wie wir behandelt werden möchten. Dies öffnet unsere Herzen und führt uns zu einer glücklicheren, gesünderen Beziehung zu unseren Tieren und auch zu unserer eigenen Spezies, den Menschen.

 

   

Tellington TTouch® Ausbildung  

Ausbildung zum Tellington TTouch® for You Practitioner für Menschen:

TTouch for You® in der Therapie
Termine folgen baldmöglichst

Infos und Anmeldung bei
Susanne Kobel

 

 

Ausbildung zum Tellington TTouch®-Coach / -Practitioner für Hunde & Kleintiere:

7.-12.April 2018, Instructor: Robyn Hood, Tellington Instructor, Canada

14.-19. Oktober 2018, Insctructor: Linda Tellington-Jones und Lisa Leicht

bei Fragen kontaktieren Sie bitte Lisa Leicht

Anmeldeformular April

Informationen zur Ausbildung 

Lernziele der Ausbildung

 

Ausbildung zum Tellington TTouch® Practitioner für Pferde:

 

 

17.-22. April 2018 auf dem Weierhof

Instructor: Robyn Hood, Tellington Instructor, Canada

 Ausschreibung

Infos/Anmeldung bei Lily Merklin

Informationen zur Ausbildung

 

Advanced Training für TTouch-Practitioner:

 

für Hunde, Pferde und Menschen:
14./15. April 2018, Instructor: Robyn Hood

Organisation: Lisa Leicht und  Lily Merklin

Information/Anmeldung

 

   

Tellington-TTouch®-Interessens- und Berufsverband Schweiz  

Sekretariat
c/o Maya Conoci
Bruster 5
CH-8585 Langrickenbach
Tel: +41(0)71 6400175
Mobil: +41(0)78 7480058

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   
© Webdesign: Sid C. Cordes